Neckarbiotop Zugwiesen Ludwigsburg
Neckarbiotop Zugwiesen Ludwigsburg

Willkommen beim NABU Ludwigsburg,

wir freuen uns, dass Sie die Homepage des NABU Ludwigsburg besuchen. 

 

Auf diesen Seiten informieren wir Sie über die ehrenamtliche Arbeit der NABU-Gruppe, die Aufgaben und Ziele, das aktuelle Veranstaltungsprogramm sowie über die derzeitigen Projekte. 

 

Gerne nehmen wir Ihre Anregungen und Fragen auf und freuen uns über Ihre E-Mail. 

 

Möchte Sie sich aktiv für die Belange der Umwelt und des Naturschutzes in unserer Heimatregion einsetzen, dann würden wir uns freuen, Sie bei einem Aktiventreffen begrüßen zu dürfen. 

 

NABU Ludwigsburg


NABU Ludwigsburg sucht neue Mitglieder

Werbeaktion von Tür zu Tür startet am 10.12.2018

 

Ludwigsburg – Der Natur- und Artenschutz braucht dringend Unterstützung. Davon ist der NABU Ludwigsburg überzeugt. Daher startet er eine Mitgliederwerbeaktion, um noch mehr Menschen für den Naturschutz zu begeistern. „Nur mit vielen Mitgliedern können wir unsere erfolgreiche Arbeit fortsetzen“, sagt Frank Handel, Vorsitzender des NABU Ludwigsburg. Als Beispiele für gelungene Projekte des NABU nennt er die regelmäßig stattfindenden Führungen in den Zugwiesen und die jährliche naturschutzfachliche Pflege des Neckarbiotopes. Auch die insektenfreundliche Umgestaltung der Grünfläche im Rathaushof wurde von der NABU Gruppe unterstützt. Die Ansiedelung eines Uhu-Paares an den Muschelkalkfelsen ist ein Glücksfall und die NABU-Ornithologen sehen sich in ihrer Arbeit bestätigt neue Grün- und Naturflächen anzulegen. Sehr wichtig sei ebenfalls das Engagement der Gruppe im Kinder- und Jugendbereich, denn die nächste Generation soll auch ein positives Verhältnis und unsere Begeisterung zu unserer Natur bekommen, so Frank Handel, der hier das Engagement des NABU Ludwigsburg gerne noch ausbauen würde. Weitere Aktive, die sich bei uns einbringen wollen und zum Beispiel unseren Kindern Naturerlebnisse ermöglichen wollen, sind sehr willkommen, so Handel.

 

In den kommenden Tagen wird ein „Werbeteam“ für den NABU in Ludwigsburg unterwegs sein. Das Team besteht  aus Studierenden, die sich bei einer vom NABU beauftragten Agentur beworben haben, um für eine gemeinnützige Organisation Mitglieder zu gewinnen. Die Studierenden sind an ihrer Kleidung mit dem NABU-Logo und dem mitgeführten Werberausweis erkennbar. Sie dürfen kein Bargeld annehmen.

 

„Unsere Gruppe freut sich auf viele neue Mitglieder und auch auf neue Aktive. Mit einer Mitgliedschaft stärkt man den Naturschutz nicht nur finanziell. Als Mitglied hilft man auch mit der eigenen Stimme bei politischen Aktivitäten und Vorhaben im Sinne der Natur“, sagt Handel. Je mehr Menschen hinter dem NABU stehen, desto mehr kann für Mensch und Natur erreicht werden. „Es ist natürlich auch toll, wenn jemand selbst aktiv werden möchte. Es gibt viele Möglichkeiten, sich beim NABU Ludwigsburg einzubringen. Dafür braucht man weder ein Biologiestudium noch spezielle Fachkenntnisse – jede und jeder kann mitmachen und damit der Natur und Umwelt den Rücken stärken!“, so Handel. Er hofft, dass sich der Erfolg dieser Mitgliederaktion in den Nachbargruppen Kornwestheim und Remseck/Poppenweiler auch auf den NABU Ludwigsburg überträgt und neue Aktive zur Gruppe stoßen.

 

Kontakt für Rückfragen:

 

Frank Handel, Hugo-Wolf-Str. 10, 71640 Ludwigsburg, 07141/5052784, frank.handel @ nabu-ludwigsburg.de

 

Markus Pagel, NABU Landesverband, Mitgliederservice@NABU-bw.de, 07451 - 6277991


Vögel mit Verdacht auf Usutu-Virus melden

Das Virus macht um Ludwigsburg leider keinen Bogen. Eingehende Meldungen aus verschiedenen Stadtteilen über verendete Amseln erreichen auch die NABU Gruppe Ludwigsburg. Bitte machen Sie bei Ihrer Meldung möglichst genaue Angaben zu Fundort, Funddatum und wenn möglich auch zu den näheren Fundumständen und den Symptomen der Vögel.

 

Auch 2018 sammelt der NABU alle Daten, wertet sie aus und stellt sie Wissenschaftlern zur Verfügung. Der NABU Landesverband Baden-Württemberg hat ein Meldeformular online gestellt. Dort können die Daten eingegeben werden. Weitere Infos unter

 

https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/voegel/gefaehrdungen/krankheiten/usutu-melden.html#formular


Blühende Gärten

NABU BW starte Projekt "Blühende Gärten - damit es summt und brummt.

falsch

richtig


Der Kiesvorgarten ist out. Hier einige negative Beispiele von monotonen Designer-Gärten.

Blühende Gärten - damit es summt und brummt

Der NABU Ludwigsburg beteiligt sich am Projekt und war mit einem Infostand am Tag der offenen Tür im Casa Mellifera am Sonntag, 30.09.2018 vertreten und informierte über das Thema Insektensterben. Mit den Insekten verschwinden viele Vogelarten. Das "Biologische Gleichgewicht" kommt ins Wanken, wenn Tier- und Pflanzenarten aussterben. Es muss summen und brummen damit die Pflanzen bestäubt werden.

 

Monotone Designer-Gärten mit Kiesschüttungen sind out. Dort gibt es weder Tagpfauenauge, Zaunkönig noch Erdhummel. Mit kleinen Maßnahmen lassen sich bunte Lebensinseln anlegen - damit es summt und brummt.

 

Infos zum Projekt

www.blühendegärten.de


#Gegengift – Pestizideinsatz in Baden-Württemberg halbieren!

Jetzt Petition unterstützen !

 

Mohnbiene, Ackerhummel, Feldlerche & Co. brauchen dringend Ihre Hilfe! Bitte unterstützen Sie mit Ihrer Stimme die Petition des NABU an den baden-württembergischen Landtag – für eine drastische Reduktion der in Baden-Württemberg eingesetzten Pestizidmenge.

 

Zur Petition  www.baden-wuerttemberg.nabu.de


114 Euro von jedem EU-Bürger. Aber kaum Geld für naturverträgliche Landwirtschaft?

58 Milliarden Euro zahlen wir jährlich für Agrarsubventionen. Das sind 114 Euro pro EU-Bürger. Doch nur ein Bruchteil davon fließt an Landwirte für Maßnahmen, die Vögel und Insekten retten. Das muss sich jetzt ändern – mit einer Reform der EU-Agrarpolitik!

 

Schreiben Sie jetzt Ihrem Europa-Abgeordneten, dass wir eine neue Agrarpolitik brauchen – für Mensch und Natur!

 

Zum Schreiben www.mitmachen.nabu.de/meine114euro


Termine für das Jahr 2019

Vorankündigung

Pflegemaßnahme in den Zugwiesen

Datum:  an einem Samstag im Februar 2019

Dauer: ca. 3 Stunden

Treffpunkt: Grünes Tor nahe der Schleuse Poppenweiler

Leitung: K. Gaus


Vorankündigung

Tagesfahrt nach Waghäusel

Datum: 05. Mai 2019

Die Tagsfahrt im Jahr 2018 hat großen Anklang gefunden und wird dieses Jahr wiederholt.

Oranisiert wird diese von der Volkshochschule Ludwigsburg. Anmeldungen unter vhs@vhs-ludwigsburg.de oder Tel. 07141 910 2438

 

weitere Veranstaltungen unter Termine

 


Stadtradeln 2018

Landkreis Ludwigsburg der große Gewinner in Baden-Württemberg

Radfahrstreifen Marbacher Straße
Radfahrstreifen Marbacher Straße

STADTRADELN 2018 - Zweite Runde beendet

 

Nachdem der Landkreis Ludwigsburg im Jahr 2017 das erste Mal beim Städte- und Teamwettbewerb teilgenommen hatte, hieß es jetzt zum zweiten Mal: 21 Tage gemeinsam radeln für Radförderung, Klimaschutz und Lebensqualität. Geradelt wurde vom 01. bis 21. Juli 2018.

 

Die Teammitglieder des Teams der Radwegeinitiative Ludwigsburg haben sich mächtig ins Zeug gelegt und etliche Kilometer abgespult und so einiges für ihre eigene Gesundheit getan und die Klimabilanz deutlich verbessert.

 

Der Aktionszeitraum für alle Teilnehmenden Kommunen oder Landkreise läuft noch bis zum 30ten September, dennoch kann der Landkreis Ludwigsburg sich zum Sieger in ganz Baden-Württemberg kühren lassen. Mit 586.565 Kilometerern liegen wir noch vor Stuttgart und dem Landkreis Heilbronn. 

 

Informationen unter der Seite STADTRADELN


Bildergalerie des NABU Ludwigburg

Hier geht's zu den durchgeführten Veranstaltungen.

 

Wir haben Fotos und zum Teil Berichte eingestellt.

 

Hier geht es zur

 

Bildergalerie des NABU Ludwigsburg


Aktuelle Meldungen

Klimaschutz-Demo in Köln

 

01.12.2018 - „Kohle stoppen - Klimaschutz jetzt“ hieß es bei zwei Großdemonstrationen in Köln und Berlin. Laut Angaben der Organisatoren, darunter auch der NABU, marschierten etwa 16.000 Menschen zum Berliner Kanzleramt, in Köln protestierten ca. 20.000 Menschen an der Deutzer Werft. Die Aktion war nötig, denn die Große Koalition versagt beim Klimaschutz ...

 

weiterlesen unter Bildergalerie

Netzstabilitätsanlage im Gewerbegebiet Marbach

28.11.2018 - Die Natur- und Umweltverbände, darunter der NABU Ludwigsburg, waren einen Tag vor der Informationsveranstaltung für die Bürger eingeladen um sich über das Bauvorhaben zu informieren. Im Rathaus Marbach präsentierte die ENBW die ersten Pläne der neuen Anlage im Energie- und Technologiepark Marbach. Die Fachveranstaltung fand im Rahmen der frühen Öffentlichkeitsbeteiligung statt.

 weiterlesen unter Aktuelle Meldungen

NABU BW Landesvertreterversammlung

24.11.2028 - Wie jedes Jahr lud der Landesverband des Naturschutzbundes Baden-Württemberg Ende November zur Landesvertreterversammlung (LVV) ein. Geladen waren alle NABU Gruppen im Ländle, aber auch NABU Mitglieder ohne Stimmrecht konnten an der Versammlung teilnehmen. Insgesamt waren etwa 250 Delegierte und Aktive gekommen. Für die NABU-Gruppe Ludwigsburg war der Vorsitzende Frank Handel nach Bruchsal ...

weiterlesen unter Bildergalerie

Klimaschutz durch Möbelkauf

03.10.2018 - Mit einem Möbelkauf das Klima schützen? Wie geht das denn? Ganz einfach, mit wertigen Echtholzmöbel. Diese sehen nicht nur gut aus, haben Charme und Charakter, sie sorgen auch für ein gutes Raumklima, denn sie können Feuchtigkeit auf- und abgeben. Und sie binden Kohlenstoff, ganz nebenbei, ohne das wir uns anstrengen müssen. Eine gute Sache.

Stadtbäume in Not - Bitte mitgießen

04.08.2018 - Nicht nur wir Menschen stöhnen unter der Hitze, auch unsere Pflanzen sind derzeit an der Grenze der Belastbarkeit. Unsere Stadtbäumen geht es gerade richtig schlecht. Kleine Baumbeete und die Hitze des Asphalts, der auch in der Nacht weiter abstrahlt, setzten den Bäumen gehörig zu.

 

Mitarbeiter der Stadt Ludwigsburg sind täglich mit bis zu 35.000 Litern Wassern in der Stadt unterweg ... weiterlesen unter Aktuelle Meldungen

Herbst in Ludwigsburg ?

"Nein, nur der Klimawandel ... ach so, hatte schon Angst der Sommer sei vorbei."

 

01.08.2018 - So sollte die Reaktion auf den "Jahrhundertsommer" nicht ausfallen. Im Jahr 2003 hatten wir schon einmal so einen trockenen Sommer. Damals bedeutet dies das Ende vieler Stadtbäume. Wärmeliebende Baumarten werden mittlerweile bevorzugt angepflanzt. Die Stadt Ludwigsburg ...

weiterlesen unter Aktuelle Meldungen

Bäume statt Autos

18. Juli 2018 - Der Klimawandel ist nur "eine" Folge der Globalen Erwärmung. Diese wird verursacht durch die Verbrennung fossiler Energieträger. Auch bei uns im Süd-Westen kommt das Klima außer Tritt. Die Überhitzungen in Innenstädten und dicht bebauten Gebieten werden im Sommer immer häufiger. Neue Begrünungen und der Aufbruch von Versiegelung sind Maßnahmen, die die Erwärmung dämpfen können. Grün- und Freiflächen leisten einen wichtigen Beitrag, das Leben in urbanen Ballungszentren attraktiver zu gestalten. Steigt die Attraktivität, dann wird auch die Innenstadt Ludwigsburgs belebt. Der Marktplatz ist das beste Beispiel. Früher mit Autos vollgeparkt, erfreuen sich nun Bürger und Besucher am schönen Ambiente. Ob Walkerpark oder Arsenalplatz, attraktive belebte Flächen entstehen eben nur, wenn die PKW-Abstellplätze verlegt werden. Statt Parksuchverkehr oder Poser mit aufgemotzten Autos, die ständig im Kreis fahren, sollen nun Grünflächen mit (Arsenal)Brunnen, Blumen und Bäumen entstehen.

 

STADTRADELN Zwischenstand

15. Juli 2018 - Bei der Rubrik mit den meisten gefahrenen Kilometern liegt das Team "Radini LB" mittlerweile auf Platz drei. Derzeit sind 202 Teams gemeldet. Anmelden weiterhin möglich und noch bis zum 21ten Juli mitradeln.

www.LBradelt.de

 

Plastik im Meer beeunruhigt Deutsche

07.07.2018 - "Müll am Strand, Müll im Wasser, Müll im Bauch von Walen" so beginnt der Artikel der Ludwigsburger Kreiszeitung vom 7ten Juli 2018. Einer Studie zufolge sehen nahezu alle Deutschen (96 Prozent) ein Problem mit dem Plastikmüll. ... ...     weiterlesen

 

NABU-Anfrage an Biogasanbieter 

Bis zum Jahr 2040 muss sich Deutschland von den fossilen Energieträgern verabschiedet haben. Die derzeitigen Wetterkapriolen sind nur ein erster Vorgeschmack auf das was uns in ein paar Jahren in immer stärkeren Ausmaßen trifft. Die Starkregen mit ihren verheerenden Folgen sind dabei erst der Anfang. Der NABU Ludwigsburg hat deshalb zwei namhafte Anbieter von Biogasprodukten angeschrieben und ein Konzept für den fossilen Ausstieg bis zum Jahr 2040 angefragt. Die Einspeisung reicht von derzeit einem Prozent bis zu starren 10 bzw. 20 Prozent. In 22 Jahren müssen diese Produkte aber garantiert 100 Prozent CO2-frei sein. Wie sieht das Konzept dazu aus? Wir sind gespannt auf die Antwort.

 

Neonik-Freilandverbot ist Sieg der Vernunft vor dem Kommerz 

Das Freilandverbot gilt für die Neonikotinoid-Wirkstoffe Clothianidin, Thiamethoxam und Imidacloprid.

27. April 2018 – NABU-Landesvorsitzender Johannes Enssle zum Freilandverbot für die Neonikotinoid-Wirkstoffe Clothianidin, Thiamethoxam und Imidacloprid: „Endlich hat die Politik verstanden, dass die Gesundheit von Mensch und Tier nicht verhandelbar ist.

... ...     weiterlesen

 

Kurzmeldung 

Am 06.03.2018 wurden in der Alleenstraße bereits über 100.000 Radfahrer gezählt. 

 

Fahrradstraße bricht alle Rekorde  

Nach den ersten zehn Zähltagen im letzten Jahr war klar, dass die Daten des ersten kompletten Monats wohl eine große Überraschung werden könnten. Als dann das Datum von Januar auf Februar umsprang wurde der überragende Erfolg sichtbar. 

... ...     weiterlesen

 

Gute Vorsätze für das neue Jahr ? 

Nachdem wir zum Jahreswechsel schon auf Böller und Raketen verzichtet haben, wollen wir es wenigstens das Jahr über bunt haben - im Garten und auf dem Balkon. Am besten sind Pflanzen für Hummeln und Bienen, denn damit ... ...     weiterlesen

 

Fahrradzählsäule in der Alleenstraße 

In der Alleenstraße wurde am 21. Dezember 2017 die erste Fahrradzählsäule in Ludwigsburg eingeweiht. Schon nach wenigen Tagen konnten ... ...     weiterlesen

 

Torschlusspanik bei Agrarminister Schmidt? 

„Ja“ zu fünf weiteren Jahren Glyphosat sorgt für Empörung

 Da das Agrar- und das Umweltministerium uneinig sind, hat sich Deutschland bei EU-Diskussionen zum Pestizid Glyphosat immer enthalten. Nun stimmte Agrarminister Christian Schmidt (CSU) im Alleingang überraschend für eine Zulassungsverlängerung um fünf Jahre.

... weiterlesen auf der Seite www.nabu.de

 

Dreharbeiten in den Zugwiesen 

Dreharbeiten des SWR für das beliebte Sendeformat FAHR MAL HIN fanden am 9.11.17 in den Zugwiesen statt. Trotz bedecktem Himmel und gelegentlichem Nieselregen gelang es den Zugwiesen-Beobachtern Sabine Beyer, Carolin Zimmermann & Dr. Rainer Ertel dem Fersehteam einige Arten vor die Linse zu bringen. 

...     weiterlesen

 

Klimaschutzprojekt STADTRADELN erfolgreich

Der Landkreis Ludwigburg nahm vom 01. Juli bis 21. Juli 2017 beim Wettbewerb STADTRADELN - einem Städte- und Teamvergleich um gefahrenen Rad-Kilometer - teil. Über 400 Radler legten mehr als 100.000 klimaneutrale und abgasfreie Kilometer zurück. Die Radwegeinitiative war das größte Team mit den meisten Rad-Kilometern.  ...     weiterlesen

 

Eilmeldung - Marbacher Straße wird umgebaut

Die Fahrradroute an der Marbacher Straße wird nun umgesetzt. Am Mittwoch,  12. Juli 2017, stimmte der Gemeinderat mehrheitlich für die Umweltmaßmahme, die bereits im Grundsatz beschlossen wurde. Damit ist es möglich, dass ...  weiterlesen

 

Klimaschutzprojekt STADTRADELN startet

Der Landkreis Ludwigburg nimmt vom 01. Juli bis 21. Juli 2017 beim Wettbewerb STADTRADELN - einem Städte- und Teamvergleich um gefahrenen Rad-Kilometer - teil.  Unser NABU Vorsitzender Frank Handel ist Teamkaptain ...  weiterlesen

 

Eilmeldung - LUBU lehnt Radverkehrsfördung ab

Bauausschussmitglied Elga Burkhardt (LUBU) macht mit den Bauauschussmitgliedern von CDU und Freien Wähler gemeinsame Sache. Sie versuchen mit einem Provisorium die Radverkehrsmaßnahme an der Marbacher Straße zu verhindern. Der NABU hat sich eindeutig  zu der Planung ...     weiterlesen

 

NABU: "Verkehrskonzept Marbacher Straße gut durchdacht"

Am 01. Juni 2017 findet die Vorberatung zum Bau- und Vergabebeschluss im Bauausschuss der Stadt Ludwigsburg statt. Der NABU hat die Planung bereits im Laufe des Planungsprozesses begutachtet. Die Planung ist gut durchdacht und bringt vor allem für die Anwohner eine deutliche Lärminderung. Der Stadtverwaltung gelingt mit der Neugestaltung  ...        weiterlesen

 

Penny schafft die Plastiktüte ab!

Am 13ten April 2017 rollte bei einem Pressetermin symbolisch die letzte Plastiktüte über den Landentisch. 

Die original Penny Pressemittelung unter "Aktuelle Meldungen" ...        weiterlesen

 

Weißt du wo die Vögel sind?  

In den vergangenen 50 Jahren hat es an den Futterstellen für die Winterfütterung noch nie so wenig gefiederte Gäste gegeben wie im vergangenen Winter. Die Mitarbeiter des NABU werden immer wieder gefragt, ob diese Beobachtungen auch andere Naturfreunde gemacht haben und worauf dieser massive Verlust zurückzuführen ist. Ohne Zweifel ist der Rückgang  ...        weiterlesen


NABU Termine

 

Die Natur erleben mit dem NABU.

 

Hier finden Sie die nächsten NABU Termine sowie Veranstaltungshinweise in und um Ludwigsburg.

Am besten gleich durchschauen und in den privaten Terminkalender eintragen.

 

Zur Seite Termine

 


NABU Naturgeburtstag

Möchten Sie Ihrem Kind eine besondere Geburtstagsfeier bieten? In, mit und über die Natur? Dann sind Sie hier richtig.

 

 

Zur Seite Naturgeburtstag

 


NABU Kreisverband Ludwigsburg

Sie interessieren sich für Themen im Landkreis Ludwigsburg oder suchen Kontakt zu anderen NABU Gruppen im Landkreis Ludwigsburg, dann schauen Sie doch mal auf die Homepage des NABU Kreisverbandes. 

 

Zur Seite NABU Kreisverband Ludwigsburg

 

Dort finden Sie unter anderem

- Infos zur Umweltpolitik im Landkreis
- die NABU Gruppen im Landkreis
- Anbieter regionaler Produkte
- die Früchtchen Tour


NABU Remseck-Poppenweiler

Familiengruppe des NABU Remseck-Poppenweiler

Der NABU Remseck-Poppenweiler hat seit 2011 eine Familiengruppe.

 

Dort wird Apfelsaft aus Streuobstwiesenäpfeln gepresst, Nisthilfen für Insekten gebaut, Wald und Wiese erkundet, am Feuer gekocht oder Tiere kennengelernt. Und es wird gespielt! Aktuell nehmen Kinder von 4-11 Jahren teil.

 

Kontakt: Jacqueline Wahl, Tel.: 07146-3282

Email: NabuRemseck [at] gmx.de

Internet: www.nabu-remseck.de


Die Feldlerche ist Vogel des Jahres 2019

Die Feldlerche, Vogel des Jahres 2019, Foto: NABU Carolin Zimmermann
Die Feldlerche, Vogel des Jahres 2019, Foto: NABU Carolin Zimmermann

Seit 1971 küren NABU und LBV (Landesbund für Vogelschutz in Bayern) den Vogel des Jahres. Für das Jahr 2019 ist nun die Feldlerche der Vogel des Jahres.

 

Der typische Klang über unseren Feldern wird immer seltener: Mehr als die Hälfte aller Feldlerchen ist seit 1980 in Europa verschwunden. Hauptgrund ist die intensivierte Landwirtschaft, die Feldvögeln den Lebensraum nimmt. Inzwischen steht die einstmals häufige Feldlerche auf der Roten Liste Deutschlands. Der Anteil des Waldes im Landkreis Ludwigsburg ist bekanntlich sehr gering. Feldlerchen wären also für unsere Region typische Vögel. Nur leider haben sich die landwirtschaftlichen Anbauweisen auch bei uns sehr zu Ungunsten der Feldlerche entwickelt.

 

Feldlerchen brauchen lückige Pflanzenbestände, doch die finden sie nicht im Winterweizen, bei dem die Halme dicht an dicht stehen. Der Maisacker ist kein guter Ersatz und Wiesen werden heut so früh gemäht, dass sie als Kinderstube nicht mehr taugen. Da, wo Pflanzen nur niedrig und spärlich wachsen, wo der Boden sogar hier und da nackt ist, da siedeln Lerchen am dichtesten.

 

So genannte Lerchenfenster ergänzt durch Ackerrandstreifen bieten den Feldlerchen wieder bessere Möglichkeiten, ihre Jungen aufzuziehen.

 

Weitere Informationen auf der Seite Vogel des Jahres


Der Star ist Vogel des Jahres 2018

Der Star, Vogel des Jahres 2018, Foto: NABU Carolin Zimmermann
Der Star, Vogel des Jahres 2018, Foto: NABU Carolin Zimmermann

Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) und sein bayerischer Partner, der Landesbund für Vogelschutz (LBV), haben den Star zum „Vogel des Jahres 2018“ gewählt. Auf den Waldkauz (Strix aluco), Vogel des Jahres 2017, folgt damit ein bekannter Allerweltsvogel – den Menschen vertraut und weit verbreitet.

 

Doch seine Präsenz in unserem Alltag täuscht, denn der Starenbestand nimmt ab.

 

Weitere Informationen auf der Seite Vogel des Jahres