100 Bienenweiden - 1000 Bäume

Oder umgekehrt. 1000 Bäume für Ambato - 100 Bienenweiden für Ludwigsburg muss es richtig heißen. Es ist ein Projekt welches das baden-württembergische Konsulat von Ecuador vorantreibt. Das Konsulat ist in Ludwigsburg verortet und wird von Siegfied Rapp, Honorarkonsul für Ecuador geleitet. Mit dabei die Stadt Ludwigsburg und die Stadt Ambato in Ecuador. Beide Städte haben 2017 eine Klimapartnerschaft vereinbart. Für das Jahr 2019 ist eine Reise nach Ambato geplant bei der die tausend Bäume gepflanzt werden. Auf die Delegation wartet also viel Arbeit, aber auch spannende Ausflüge soll es geben. Einige Schüler, darunter auch Vertreter des Jugendgemeinderates haben sich im Juni Zeit für die Reise reserviert. Der NABU Ludwigsburg unterstützt die Aktion und wird mit dabei sein. Für Frank Handel, Vorsitzender des NABU Ludwigsburg ist klar, "es geht nun um unsere Zukunft. Mit den 1000 Bäumen setzen wir ein Zeichen gegen den Klimawandel und mit den 100 Bienenweiden schaffen wir Flächen für die Insekten wie Bienen, Hummeln und Schmetterling. Wir müssen jetzt entschlossen handeln und das schlimmste verhindern".

Weitere Infos unter 100 Bienenweiden


100 Bienenweiden gesucht

Unsere Wildbienen und viele weitere Insektenarten sind stark gefährdet. Dabei leisten bestäubende Insekten einen bedeutenden Beitrag für den Erhalt unserer biologischen Vielfalt und ein intaktes Ökosystem. Doch von Jahr zu Jahr nimmt ihre Population ab. Dabei bestäuben die fleißigen Tierchen unsere Agrarpflanzen und sind somit für rund 75 Prozent unser Erträge verantwortlich. Sogar bei selbstbestäubenden Pflanzen erhöhen sich die Erträge. Als Gründe für den Rückgang werden die Verarmung der Landschaft, also fehlenden Strukturen wie Hecken oder Ackerrandstreifen sowie Monokultur, aber auch Pestizideinsatz oder überzüchtete Blumen ohne Nektar genannt. Es fehlen Wiesen mit Wildblumen und -kräutern.

 

Deshalb sind Gartenbesitzer aufgerufen eine Bienenweide anzulegen. Der erste Schritt ist sich beim Projekt anzumelden. Egal ob im Vorgarten, auf dem Garagendach oder in einem ungenutzter Teil im Garten, alles ist möglich. Es soll einfach blühen mit heimischen Blumen. Wenn gewünscht, dann kann der NABU Informationen geben. Machen Sie mit - wäre toll.

 

Hundert Bienenweiden werden in Ludwigsburg gesucht.

 

Bei Fragen und Anliegen, auch zur Delegationsreise nach Ecuador im Jahr 2019 und zum Bienenweiden-Projekt in Ludwigsburg, schreiben Sie eine E-Mail an ecuador@honorarkonsul-bw.de oder rufen Sie an unter: 017141 3738173.


Honorarkonulat von Ecuador in Ludwigsburg

Informationen des Konsulats vom Dezember 2018

DAS HONORARKONSULAT VON ECUADOR INFORMIERT

 

Das Honorarkonsulat der Republik Ecuador in Ludwigsburg ist seit dem Jahr 2014 der zentrale Anlaufpunkt für ecuadorianische Mitbürgerinnen und Mitbürger und Ecuador-Interessierte in Baden-Württemberg und darüber hinaus.

 

Hoheitliche Aufgaben des Konsulates sind beispielsweise die Ausstellung von Reisepässen, die Erteilung von verschiedenen Visa sowie Überbeglaubigungen und Legalisierungen von Dokumenten für den wirtschaftlichen und privaten Gebrauch in Ecuador und Deutschland.

 

Der Honorarkonsul hält auch engen Kontakt zu dem ecuadorianischen Botschafter in Berlin.

 

S.E. Botschafter Manuel Mejia Dalmau hat dieses Jahr Ludwigsburg besucht und berichtet von seinem Besuch auch in Berliner Kreisen. Hierdurch ist der Name Ludwigsburg auch auf dem Berliner politischen Parkett im Gespräch.

 

Bei seinem Besuch im Mai 2018 besuchte S.E. Botschafter Manuel Mejía Dalmau Ludwigsburg. Dabei stand der Besuch bei dem Ludwigsburger Unternehmen Mann und Hummel auf dem Programm. Es gab einen offiziellen Empfang im Rathaus mit dem Eintrag Mejías ins Goldene Buch der Stadt, die Teilnahme an der 300-Jahr-Feier der Stadt Ludwigsburg sowie die Eröffnung der deutsch-ecuadorianischen Kunst-Ausstellung „Mission Impossible“ im Kunstzentrum Karlskaserne.

 

Im Jahr 2018 wurden bereits über 200 Visa für Jugendliche ausgestellt, die ein freiwilliges soziales Jahr oder ein Schulaustauschjahr in Ecuador absolvieren. Im laufenden Jahr wurden ca. 1.600 Personen betreut. Hierdurch kommen viele auswärtige Besucher nach Ludwigsburg, die sich die Stadt und das Schloss und das Blühende Barock anschauen und zuhause von der schönen Barockstadt Ludwigsburg berichten. Insgesamt entsteht dadurch für die Stadt Ludwigsburg ein touristischer Mehrwert.

 

Neben kulturellen und ökologischen Aspekten der Arbeit des Konsulats, unterstützt Konsul Rapp auch politische und wirtschaftliche Kooperationen. Als Mitglied und Beirat für Baden-Württemberg des Corps Consulaire Deutschland, CCD, der Vereinigung der Honorarkonsuln in Deutschland, unterstützt er die Vernetzung von Ludwigsburg mit Konsuln anderer Ländern.

 

Der Honorarkonsul Siegfried Rapp und seine ecuadorianischen Mitarbeiter entwickeln und betreuen verschiedene Projekten und organisieren Veranstaltungen in Baden-Württemberg und Ecuador. Hierzu gehört insbesondere auch die Unterstützung der Klimapartnerschaft zwischen den Städten Ludwigsburg und Ambato. Im Rahmen dieser Klimapartnerschaft entstand das Projekt „1000 Bäume für Ambato – 100 Bienenweiden für Ludwigsburg“, das den Schutz der Biodiversität als gemeinsamen Nenner hat. Menschen aus beiden Städten werden für die aktive Gestaltung einer nachhaltigen Zukunft begeistert. In den Pfingstferien im Jahr 2019 ist eine Reise von engagierten Ludwigsburgerinnen und Ludwigsburgern nach Ecuador geplant, um dort gemeinsam mit Bürger*innen von Ambato einheimische Bäume zu pflanzen.

 

Am 20.12. trifft sich die Projektgruppe „1000 Bäume für Ambato – 100 Bienenweiden für Ludwigsburg“ im Honorarkonsulat, Ludwigsburg, Marktplatz 13. Interessierte sind hierzu herzlich eingeladen.

 

Das jährliche Kulturfest in den Räumlichkeiten des Konsulats, bei dem stets musikalische, kulinarische und tänzerische Beiträge aus Ecuador im Mittelpunkt stehen, eröffnet allen Interessierten die Möglichkeit, das Land von vielen Seiten kennenzulernen. Im kommenden Jahr 2019 wird dieser Jahrestag am 3. August gefeiert.

 

Das Honorarkonsulat betreut auch den ersten des Ludwigsburger Bücherschrankes direkt neben der Eingangstür des Konsulats am Marktplatz 13. Dieser öffentliche Bücherschrank ist für alle Bürgerinnen und Bürger zugänglich, und ermöglicht das freie Einstellen und Mitnehmen von Literatur. Der Bücherschrank wird von vielen Leseratten stark frequentiert.

 

Das Honorarkonsulat der Republik Ecuador in Ludwigsburg hat täglich von 9 – 12 Uhr geöffnet und heißt alle Interessierten herzlich willkommen. Bei Fragen und Anliegen, auch zur Delegationsreise nach Ecuador im Jahr 2019 und zum Bienenweiden-Projekt in Ludwigsburg, schreiben Sie eine E-Mail an ecuador@honorarkonsul-bw.de oder rufen Sie an unter: 017141 3738173.